In zwei baden-württembergischen Regionen werden schon bald telemedizinische Beratung und Behandlung in die Tat umgesetzt. Das Modellprojekt in dem dies realisiert wird, heißt “Docdirekt” und wurde von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Würtemberg (KVBWü) initiiert.

Ab dem 16. April 2018 soll es Patienten aus dem Stadtkreis Stuttgart und dem Landkreis Tuttlingen möglich sein, medizinische Beratung via Telefonie oder Videotelefonie zu erhalten. Das Projekt ist vorerst auf 2 Jahre befristet und soll anschließend in die Regelversorgung überführt werden.

Betreut werden sollen die Patienten dabei durch speziell telemedizinisch geschulte medizinische Fachangestellte und niedergelassene Ärzte aus Baden-Württemberg. Hierfür befindet sich die KVBWü auch weiterhin auf der Suche nach Tele-Ärzten die sich am Projekt beteiligen möchten.

>> Weitere Informationen, etwa zur Funktionsweise oder Notwendigkeit von telemedizinischer Behandlung finden Sie auf der Seite der KVBWü

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

Post Navigation