– am 19. Oktober 2004 in Hannover –

Medieninhalte können nicht nur das Wissen um die eigene Gesundheit, sondern auch gesundheitsrelevante Verhaltensweisen maßgeblich beeinflussen. Für alle, die Gesundheitsinformationen bereitstellen, ist das Wissen um Struktur und Wirkungen gesundheitsrelevanter Botschaften und das Potenzial kommunikativer Gesundheitsförderungsmaßnahmen daher von Bedeutung.

Am 19. Oktober 2004 veranstaltete die Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V. gemeinsam mit dem Netzwerk Medien und Gesundheitskommunikation eine Tagung zum Thema “Medien und Gesundheit” mit dem Ziel, einen Austausch zwischen Kommunikationswissenschaftlern und -wissenschaftlerinnen sowie Vertreterinnen und Vertretern der Gesundheitsförderungspraxis anzuregen. Neben Vorträgen zu unterschiedlichen Facetten medialer Gesundheitskommunikation fand eine Podiumsdiskussion zum Thema “Gesundheitskommunikation zwischen Kommerz und Verantwortung” statt, bei der Vertreterinnen und Vertreter aus Medienforschung und -praxis wie z. B. der Schauspieler Georg Uecker (u. a. bekannt aus der “Lindenstraße”) und der Spiegel-Redakteur und Bestseller-Autor Jörg Blech (“Die Krankheitserfinder”) einen Blick hinter die Kulissen gewährten.

Unterstützt wurde die Tagung von der Bertelsmann Stiftung, Henriettenstiftung, der Stiftung Leben und Umwelt, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie KommunikationsKultur e.V.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

Post Navigation