Zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut Forsa hat die Techniker Krankenkasse (TK) im Januar 2018 einen repräsentativen Querschnitt der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland zum Thema Digitale Gesundheitskompetenz befragt. Diese Studie wurde unter dem Namen Homo Digivitalis veröffentlicht.

Die Studie soll dabei Aufschluss über den Bedarf an Gesundheitsinformation in der Bevölkerung, sowie über Potenziale und Bedenken angesichts der Digitalisierung der Gesundheit geben. In diesem Zusammenhang steht auch die vorgestellte Digitale Gesundheitsakte TK-Safe, die die TK ihren Versicherten Ende April vorstellte. Es gehe zukünftig darum Angebote zu schaffen um Patienten informierte Entscheidungen zu ermöglichen und gleichzeitig ihre Überforderung zu vermeiden.

>Hier gehts zur Studie Homo Digivitalis

> Ankündigung der TK zur Digitalen Gesundheitsakte TK-Safe

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation