An der Hochschule Fulda studieren ca. 8.000 Studierende in 29 Bachelor- und 15 Master-Studiengängen. In den 8 Fachbereichen lehren und forschen 150 Professorinnen und Professoren. Wir bieten qualitativ hochwertige Lehre und sind eine forschungsstarke Hochschule, die mehrere wissenschaftliche Forschungszentren eingerichtet hat. Die Hochschule Fulda bietet ein umfassendes Weiterbildungsprogramm an, ist in internationale und regionale Netze eingebunden und hat sich in den letzten Jahren erfolgreich im Wettbewerb etabliert.
Am Fachbereich Pflege und Gesundheit ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Gesundheitskommunikation und Patienteninformation (W2)

Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll im Studiengang Gesundheitsförderung den Schwerpunkt „Gesundheitsinformation in digitalen Medien“ durch Lehre in Modulen und studentischen Projekten mit aufbauen und in den Studiengängen des Fachbereichs Pflege und Gesundheit, einschließlich dem in Kooperation mit den Fachbereichen Angewandte Informatik und Elektrotechnik konzipiertem Studiengang Gesundheitstechnik, Verfahren der Entwicklung nutzerorientierter und evidenzbasierter Patienteninformationen nach aktuellen Standards in projektorientierter Form vermitteln.
Erwartet werden neben einer wissenschaftlichen Ausbildung einschlägige Erfahrungen in Forschung, Praxis und Lehre. Erwünscht ist die Bereitschaft zur Beteiligung an den Forschungsaktivitäten des Fachbereiches, der Weiterentwicklung vorhandener Forschungsschwerpunkte sowie am Ausbau internationaler Kooperationen. Bei Bedarf sollten Veranstaltungen in englischer Sprache durchgeführt werden können.
Rückfragen zum Stelleninhalt richten Sie bitte an Frau Prof. Dr. Beate Blättner (beate.blaettner@hs-fulda.de).
Die Hochschule Fulda vertritt ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden sowie der Vernetzung in der Region und erwartet deshalb eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule.

Voraussetzung für die Berufung sind nach §§ 61, 62 HHG
• eine qualifizierte Promotion,
• nachweislich pädagogische Eignung,
• besondere Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs oder zusätzliche wissenschaftliche Leistungen.

Die Besetzung der Professur erfolgt in einem außertariflichen Angestelltenverhältnis in Anlehnung an die W-Besoldung. Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt beträgt die Probezeit 3 Jahre. Eine Übernahme in das Beamtenverhältnis zu einem späteren Zeitpunkt ist möglich.
In der Gruppe der Professorinnen und Professoren der Hochschule sind Frauen unterrepräsentiert. Der Frauenförderplan der Hochschule Fulda sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Die Hochschule Fulda ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bieten Ihnen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung.
Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 26.03.2015, gerne auch in elektronischer Form (PDF-Datei), an den Präsidenten der Hochschule Fulda, Abteilung Personalmanagement, Leipziger Str. 123, 36039 Fulda, (bewerbungen@hs-fulda.de).

>> Ausschreibung als pdf

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation