Frankfurt am Main, 20.-21. Mai – 41. fdr Suchtkongress des Verbandes der Drogen- und Suchthilfe

Unter dem Titel “Hey Alex, ich habe ein Suchtproblem! Digitaler Aufbruch in der Suchthilfe” werden in Frankfurt/Main am 20. und 21. Mai diesen Jahres aus der Perspektive der Suchthilfe, Suchtprävention und Suchtselbsthilfe Chancen und Herausforderungen durch den digitalen Wandel in derGesundheitskommunikation und Gesundheitsversorgung vorgestellt und diskutiert.

Unter anderem in Form von Seminaren, Vorträgen und Symposien soll es dabei um Fragen bedarfsgerechter und ethisch unbedenklicher Implementierung digitaler Technologien und Strategien für die jeweils einzelnen Arbeitsbereiche gehen. Sowohl die Perspektive von professionellen Mitarbeiter*innen als auch von Klient*innen wird hierbei berücksichtigt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem «Tagungsprogramm». Die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie «hier».

Heidelberg, 26.-28. Juni – 32. Heidelberger Kongress des Fachverbandes Sucht e.V.

Ebenso um Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung des Gesundheitswesens für die Suchtkrankenhilfe soll es unter der Überschrift “analog – digital: Herausforderungen für die Suchtbehandlung” in Heidelberg vom 26.-28. Juni gehen.

In verschiedenen Foren und Vorträgen werden z.B. neue vielversprechende digitale Angebote, aber auch allgemeinere Über- und Ausblicke für unterschiedliche Bereiche wie Diagnostik, (Früh-)Prävention, Behandlung, Selbsthilfe und Beratung vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der «Tagungswebsite» und im «Programmflyer».

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

Post Navigation