Das Regionalbüro der Weltgesundheitsorganisation für Europa veröffentlicht in ihrem Bericht „Regulierung der Lebensmittelwerbung für Kinder in einer digitalen Welt: eine fachübergreifende Betrachtung“ Ergebnisse einer umfassenden Analyse hinsichtlich der digitalen Vermarktung von Lebensmitteln, die sich konkret an Kinder richten. Demnach wird vor allem Werbung für hochkalorische Lebensmittel kritisch betrachtet, denn diese wecken Bedürfnisse und Konsumwünsche, welche Übergewicht im Kindesalter und Folgeerkrankungen fördern. Aufgrund weniger Regulierungsmaßnahmen und Kontrollen bietet insbesondere Online-Werbung eine Effektive Möglichkeit für Lebensmittelhersteller spezielle Zielgruppen wie Kinder zu erreichen. Die WHO fordert daher ein politisches Eingreifen, um Kinder künftig weniger mit Werbung für Lebensmittel hohem Fett-, Salz- und Zuckergehalts auszusetzen.

 

>> weiter zum Artikel des WHO-Regionalbüros für Europa

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation